Hervorgehoben

Eine Maggi-Karte – Verbrauch im Vergleich

Wieso eine Maggi-Karte

Mitte letzten Jahres im August 2016 kam im saarländischen Radio auf SR 1 ein Bericht über Verbrauch von Maggi in Deutschland. Hier im Saarland ist Maggi besonders beliebt, in beinahe jedem zweiten Haushalt steht so eine Flasche. Natürlich ist Maggi nicht nur im Saarland so beliebt, sondern auch in anderen Regionen Deutschlands. Eine Tabelle bei SR 1 zeigt den Verbrauch im Vergleich. Als Kartograf ist so etwas natürlich nicht einfach hinnehmbar. Es gibt Daten, einen Raumbezug (die Bundesländer) – also muss selbstverständlich eine Karte her – eine Maggi-Karte.

Inhalt der Maggi-Karte

Meine Maggi-Karte zeigt zwei Verbrauchsdaten der Würze. Zum einen die Verbreitung pro Haushalt als Choroplethenkarte und zum anderen den Verbrauch in Litern pro Jahr als Kartodiagramm. Die Choroplethenkarte zeigt in abgestuften Farben von hellgelb nach dunkelrot die Verbreitung, je dunkler die Farbe, desto häufiger findet sich Maggi in den Haushalten. Die Größe der Maggi-Flasche in der Karte visualisiert als Kartodiagramm den Verbrauch, je größer die Flasche, desto höher auch der Verbrauch.

Darstellung und Gestaltung

Überdies habe ich mich bei den Farben für die Karte an den kräftigen Farben der Flaschengestaltung orientiert. Deshalb ist der Hintergrund der Karte ein kräftiges Gelb. Für die Choroplethe habe ich mich am Rot der Schrift und Symbole auf der Flasche orientiert. Um den Verbrauch in Litern anschaulich und thematisch passend zu zeigen habe ich selbstverständlich eine Maggi-Flasche gewählt und die Größe der Flasche zeigt bildhaft den Verbrauch.

Für die Schattierung und Schriftfarben habe ich das Braun der Flasche gewählt. So referenziert die Karte jederzeit das Produkt. Da die Karte aufgrund einer Reportage im SR von mir erstellt wurde, habe ich die passende Maggi-Flasche und den passenden Dialekt gewählt.

Maggi-Karte Des Saarländers geliebte Würze im Vergleich
Maggi-Karte Des Saarländers geliebte Würze im Vergleich

Trau‘ keiner Statistik …

… die du nicht selber erstellt hast. Um den besonderen Bezug der Saarländer zum Maggi hervorzuheben, habe ich die Wertegrenzen der Choroplethenkarte mittels der Jenks-Klassifizierung so eingestellt, dass das Saarland auch wirklich das einzige Bundesland in hochroter Farbe ist. Bei den Flaschen für den Verbrauch bot mir die Einteilung in gleiche Intervalle bei vier Klassen die Möglichkeit, dem Saarland die größte Flasche zuzuweisen. Offensichtlich kann man so die Aussage der Karte manipulieren, dass sie zur Intention passt. Nämlich das Saarland als Maggi-Hochburg in Deutschland.

Download der Maggi-Karte

Ich biete auch eine GeoPDF Datei zum herunterladen an, die man hier findet: Maggi-Karte: Des Saarländers geliebte Würze im Bundesvergleich. Nun wünsche ich viel Spaß beim Anschauen!

Kontakt für Fragen und Antworten

Bei Fragen zum Thema stehe ich natürlich gerne zur Verfügung. Dazu einfach eine der vielen anderen Kontaktmöglichkeiten nutzen. Feedback ist ausdrücklich erwünscht!

Die häufigsten Fehler in Geodaten

Bei der Arbeit mit Geodaten stolpert man früher oder später über Fehler. QGIS verweigert das Puffern von Daten, weil die Geometrie ungültig ist, die Klassifizierung eines Attributs spuckt eine Reihe von Schreibweisen ein und der selben Klasse aus oder Flächen überlappen sich, obwohl sie eine gemeinsame Grenze haben sollten.

„Die häufigsten Fehler in Geodaten“ weiterlesen

Meine Maggi-Karte in der Saarbrücker Zeitung

Ich freue mich sehr, dass meine Maggi-Karte in der Saarbrücker Zeitung in einem Artikel Erwähnung gefunden hat.

Eine Maggi-Karte?

Letztes Jahr gab es im Saarländischen Rundfunk einen Beitrag über den Verbrauch von Maggi im Saarland und im allgemeinen Vergleich zu den anderen Bundesländern. Solche Daten laden natürlich zur Darstellung in einer Karte ein.

„Meine Maggi-Karte in der Saarbrücker Zeitung“ weiterlesen

Auf zum Mosel Wein Hack 2018

Dieses Wochenende findet in Trier der Mosel Wein Hack 2018 statt. Auf diesem Hackathon soll interdisziplinär an Lösungen für den Weinbau gearbeitet werden. Der Weinbau steht vor verschiedenen Herausforderungen wie Klima-, Struktur- und Technologiewandel. Diese Herausforderungen sollen am kommenden Wochenende von verschiedenen Teams angegangen werden und Lösungsansätze herausgearbeitet werden.

„Auf zum Mosel Wein Hack 2018“ weiterlesen

SHS-Wandermarathon 2018 in 3D

Zu Fuß unterwegs in im Hunsrück

Auch dieses Jahr findet wieder der SHS-Wandermarathon 2018 statt. Wie schon die Jahre zuvor werde ich auch wieder die lange Strecke gehen. Dieses Jahr gibt es die lange Strecke mit 44km, die mittlere mit 28km und die kurze mit 18km. Neu ist auch, dass die Kurzstrecke nicht auf den selben Abschnitten des Saar-Hunsrücksteigs verläuft wie die beiden anderen. Dafür gibt es dort auf der Strecke die Geierlay-Brücke. Die beiden langen Strecken verlaufen entlang der Abschnitte Oppenhausen Richtung Kastellaun, währen die Kurzstrecke von Mörsdorf nach Kastellaun geht. Treffpunkt und Ziel ist für alle Strecken an der Burg in Kastellaun.

„SHS-Wandermarathon 2018 in 3D“ weiterlesen

Gemeinden im Saarland – eine Landschaftsanalyse (Teil 2)

Gemeinden im Saarland – eine Landschaftsanalyse

Nachdem im ersten Teil meiner Landschaftsanalyse des Saarlandes das Saarland als Ganzes unter die Lupe genommen wurde, geht der zweite Teil mehr auf die Gemeinden im besonderen ein.

Hinweis: Mittlerweile ist der Atlas der Landnutzung im Saarland fertig produziert und kann von meiner Seite heruntergeladen werden. Der Atlas hat 61 Seiten im A3-Format und ist ungefähr 130MB groß. Erstellt habe ich den Atlas komplett mit QGIS 3, die Diagramme habe ich mit Matplotlib generiert.

„Gemeinden im Saarland – eine Landschaftsanalyse (Teil 2)“ weiterlesen

Typisch saarländisch – eine Landschaftsanalyse (Teil 1)

Wieso eine Landschaftsanalyse

Landschaft im Saarland?

Das Wort „Landschaft“ beschreibt im Allgemeinen den Charakter einer Gegend, die als Ganzes betrachtet wird und sich gegenüber anderen Gebieten abgrenzt. Die Landschaft ist dabei kein genau abgegrenzter Raum, sondern eher eine lose Einheit. Die Nutzung des Begriffes (der geografischen) Landschaft lässt sich dabei seit der Renaissance nachweisen.

„Typisch saarländisch – eine Landschaftsanalyse (Teil 1)“ weiterlesen